Hurra, mein Kind ist da! Was nun?

Das Baby ist da, die Freude ist riesig – und der Alltag steht Kopf. Gut, wenn Familie und Freunde helfen, die erste Zeit mit dem Baby zu bewältigen. Darüber hinaus hilft wellcome. Wir sorgen für spürbare Entlastung in einer familiären Übergangssituation. Wir beugen Krisen vor und unterstützen die emotionale Bindung der Eltern zum Neugeborenen.

Wie helfen wir?

Gut, wenn Familie und Freunde helfen, den Baby-Stress zu bewältigen. Wer keine Hilfe hat, bekommt sie von wellcome. Eine ehrenamtliche Mitarbeiterin begleitet die Familie nach Absprache über einen gewünschten Zeitraum.

Wem helfen wir?

Familien, die in der ersten Zeit nach der Geburt eines Kindes Unterstützung wünschen oder unter besonderen Belastungen leiden (z.B. Mehrlingsgeburt, allein erziehend).

Unsere Hilfe konkret

Die ehrenamtliche Mitarbeiterin kommt in den ersten Wochen und Monaten nach der Geburt ca. ein- bis zweimal in der Woche für jeweils zwei bis drei Stunden in die Familie. Die Unterstützung erfolgt z.B. durch:

  • Betreuung des Neugeborenen
  • Geschwisterbetreuung
  • Zuhören und praktische Hilfe

wellcome kann man verschenken!

Wenn Sie zur Geburt eines Kindes, egal ob Enkelchen, Nachbarskind oder Freundesproß, eine Freude machen wollen, dann lassen Sie den 20. Strampler oder das 15. Spielzeug im Regal und verschenken Sie Zeit! Denn die fehlt fast jeder frischgebackener Familie mit dem neuen Zuwachs.

Mit einem Gutschein von wellcome bestimmen Sie, wie viel Zeit sie verschenken möchten und die Familie des neuen Erdenbürgers kann zeitnah eine Hilfe anfordern.

Ehrenamt bei wellcome

wellcome heißt Ehrenamtliche willkommen und ist ein attraktives Angebot des "modernen Ehrenamtes". Ehrenamtliche erleben, dass sie unmittelbar helfen können und spüren die Dankbarkeit der Betroffenen. Darin liegt ein großer Gewinn für die Ehrenamtlichen.

Die Ehrenamtlichen binden sich intensiv, aber zeitlich begrenzt. Ihr Einsatz ist nach einigen Wochen beendet. Sie gehen dann in eine andere Familie oder "pausieren" erst einmal. Sie bestimmen selbst, wie viel Zeit sie einsetzen wollen.

Die wellcome-Teams sind in eine schlanke Organisationsstruktur eingebunden. Diese sorgt für die professionelle Begleitung der Ehrenamtlichen und die Einhaltung von Qualitätsstandards. Gleichzeitig ermöglicht sie bei überregionalem Interesse die Vernetzung mit Partnern aus Politik, Medien und Gesellschaft.