FoBiS - Systemisches Institut für Bildung, Forschung und Beratung
DozentInnenDozentInnenDozentInnen

Dr. Reinhold Bartl

Hypnosystemischer Psychotherapeut, Berater, Coach und Supervisor

Leiter des Milton Erickson Institut Innsbruck. Schwerpunkt in seiner Tätigkeit ist die Zusammenarbeit mit Menschen mit Suchtdiagnosen, Burnout-Erleben, Erschöpfungsdynamiken und somatopsychischen Symptomen. Er arbeitet als Coach von Führungskräften, Menschen mit „Bühnenberufen“ und als Team- und Organisationsberater in Innsbruck und ist Referent auf facheinschlägigen Kongressen.

Manfred von Bebenburg

Dipl.-Soziologe

Familientherapeut in eigener Praxis, Systemischer Lehrtherapeut (SG), Dozent in verschiedenen Fortbildungen.

Susanne Binder

Erzieherin, Systemische Beraterin (SG), systemische Therapeutin i. A.

Langjährige Erfahrung als Sprachförderkraft in Holzgerlinger Kindergärten, kreatives Arbeiten mit Ton mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, inklusive Jugendarbeit, Anleitung und Begleitung Jugendlicher in verschiedenen Kontexten. Leitung Familienzentrum.

Monique Breithaupt-Peters

Dipl.-Psychologin, Systemischer Coach (SG), Notfallseelsorgerin

Langjährige Erfahrung im Fachdienst und Stabstelle in der Gesamtleitung in einer pädagogisch-therapeutischen Jugendhilfe-Einrichtung, Mitautorin von „Störungen der Persönlichkeitsentwicklung bei Kindern und Jugendlichen“, Referentin bei verschiedenen Kongressen. Schwerpunkte: Kinder- und Jugendhilfe, Persönlichkeitsentwicklungsstörungen, Neuropsychologie und Neuropsychotherapie bzw. -pädagogik, Ressourcenorientierung und Hilfeplanung, Notfallpsychologie.

Theresa Ehrenfried

Heilpädagogin, Systemische Beraterin, Hypnotherapeutin, Management Coach

Praxis für Beratung, Coaching und Supervision, Autorisierte Lehrerin für Zapchen-Somatics.

Herbert Göckel

Dipl. Sozialarbeiter, Systemischer Einzel-, Paar- und Familientherapeut (DGSF), Psychodramatherapeut

Autorisierter Lehrer für Zapchen-Somatics.

Monika Heinzel-Junger

Dipl.-Sozialpädagogin, approbierte Kinder- und Jugendlichentherapeutin und Psychotherapeutin (HP/ECP). Systemische Familientherapeutin (DGSF), Systemische Supervisorin, Traumatherapeutin, Paartherapeutin, Sandspieltherapeutin (Ausbildung: Ursula Eschenbach, Sigrid Löwen-Seifert und Linde von Keyserlingk).

Lehrendes Mitglied der DGST und ISST, 20-jährige Erfahrung in der psychologischen Beratung und Therapie, langjährige Tätigkeit an Kliniken und Psychologischen Beratungsstellen sowie seit 1993 in eigener Praxis in Tübingen. Daneben schwerpunktmäßig im Ausbildungsbereich, Supervision und Coaching tätig. International in Lettland und Polen in der Selbsterfahrung, Weiterbildung und in Supervisionsgruppen tätig.

Ute Hoppmann-Lacour

Diplom Sozialpädagogin, -arbeiterin (FH), Systemische Familientherapeutin, systemische Traumatherapeutin, systemische Supervisorin, systemische Autismustherapeutin, Familien- und Organisationsaufstellerin, Suchttherapeutin

Langjährige Berufserfahrung in unterschiedlichen Beratungsstellen (Erziehungsberatung, Suchtberatung, Behindertenberatung). Freiberufliche Tätigkeit im Bereich aufsuchende Familientherapie, Supervision und aufsuchende systemische Autismustherapie. Fortbildungen im Bereich systemische Autismustherapie.

Claudia Landenberger

Krankenschwester, Palliative-Care-Fachkraft, Qualifizierung zur Trauerbegleitung für Erwachsene, Jugendliche und Kinder

Langjährige Praxiserfahrung im stationären Hospiz sowie in der Leitung von Trauergruppen und Einzelbegleitung.

Bruno Körner

Diplom-Sozialpädagoge (FH), Systemischer Familientherapeut (IFW/ SG), Systemischer Elterncoach (IFW); Systemischer Coach für Neue Autorität

Partner in SyNA: Systemisches Institut für Neue Autorität, Mitentwickler des Curriculums „Systemisches Elterncoaching“ beim IF Weinheim. Mehrjährige Tätigkeit in der ambulanten und stationären Jugendhilfe, Eltern-, Familien-, Teamberatung, freiberufliche Tätigkeit im Bereich Coaching. Partner in SyNA: Systemisches Institut für Neue Autorität, Schwerpunkte der Arbeit: Systemische Beratung und Therapie, Neue Autorität in Jugendhilfe, Beratung und Schule, Fortbildungen, Seminare, Vorträge. Mitbegründer und aktiv im Netzwerk Neue Autorität (NeNA) zur Weiterbildung in den Konzepten Haim Omers.

Bernhard Kost

Erzieher, Dipl.-Sozialpädagoge (FH), Systemischer Familientherapeut (DGSF), Gesprächspsychotherapeut (GwG), Systemischer Kinder- und Jugendlichentherapeut (DGSF), Dozent für Systemische Beratung (SG)

Freiberuflich tätig als Fortbilder und Familientherapeut, Supervisor, langjährige Erfahrungen in verschiedenen Feldern der Jugendhilfe, Suchtkrankenhilfe, in der Sozialpädagogischen Familienhilfe und in der Aufsuchenden Familientherapie.

Holger Lier

Dipl. Sozialpädagoge (FH), Lehrender für Systemische Beratung (DGSF), Systemischer Familientherapeut (DGSF), Coach (DGSF), Supervisor (SG), Lehrtherapeut (DGfS), Fachgruppensprecher „Systemische Aufstellungen“ (DGSF)

Berufliche Schwerpunkte: Supervision, Aufsuchende Familientherapie, Sozialpsychiatrie, Sucht, Rituale. Beratung und Coaching in eigener Praxis, langjähriger Seminarleiter am Odenwaldinstitut, Mitarbeit bei BASiS, Weiterbildungen in Prozessorientierter Aufstellungsarbeit.

Michael Malina

Diplom-Pädagoge, Systemischer Therapeut und Mediator

Langjährige Tätigkeit als Sexualpädagoge in verschiedenen Schwangerschaftsberatungsstellen, Erfahrung in der aufsuchenden Familientherapie, als Leitung in der teilstationären Jugendhilfe, im psychosozialen Dienst einer Rehabilitationsklinik und als freier Referent.

Dr. Almute Nischak

Ethnologin, Systemische Therapeutin und Beraterin (SG), Traumatherapeutin (PITT, Komplexsystemische Traumatherapie sowie Enaktive Traumatherapie nach Dr. Ellert Nijenhuis)

In eigener Praxis tätig als Therapeutin, Supervisorin und Seminarleiterin seit 2001.

Anke Precht

Diplom-Psychologin, Hypnotherapeutin (DGH), Buchautorin und Rednerin

Dozentin auf nationalen und internationalen Kongressen, Privatpraxis in Offenburg. Aus- und Fortbildungen weltweit, unter anderem: Energetische Psychologie, Hypnotherapie, Leib-Psychotherapie, Hakomi , Humanistische Psychotherapie, Familienstellen, Traumatherapie, buddhistische Psychologie und Ego-State-Arbeit.

Dr. Detlef Scholz

Pädagoge, Erziehungswissenschaftler, Systemischer Berater und Therapeut (SG)

Leiter des Kompetenzzentrums und der Beratungsstelle für exzessive Mediennutzung und Medienabhängigkeit in Schwerin der Ev. Suchtkrankenhilfe MV gGmbH. Detlef Scholz führt u. a. Weiterbildungen von Suchtberatern und Präventionsfachkräften sowie von Lehrern und Sozialarbeitern durch und ist bundesweit als Referent für den Bereich der exzessiven Bildschirmmediennutzung tätig. Er leitet das landesweite Netzwerk medienaktiv in Mecklenburg-Vorpommern und engagiert sich im Vorstand des Fachverbandes Medienabhängigkeit e.V.

Frank Stark

Illustrator, Erzieher, Zauberkünstler und Clown

Über 25 Jahre Pädagogischer Mitarbeiter in der Reha-Arbeit, Spielautor, mehrere Jahre Soziale Gruppenarbeit, langjähriger Pantomime in einer Theatergruppe, Fun-Pädagoge bei Firmenevents und Fortbildungen, Entwickler von neuen Methoden zur Vernetzung und Kommunikation in unterschiedlichen Gruppen, Referent an der DHBW und anderen Institutionen.