FoBiS - Systemisches Institut für Bildung, Forschung und Beratung
Über unsÜber unsÜber uns

Geschichte

FoBiS ist eine langjährige Erfolgsgeschichte systemisch ausgerichteter Fort- und Weiterbildung in der Jugendhilfe und Sozialen Arbeit.

2016
Seit März 2016 ist FoBiS unter neuer Trägerschaft von Mutpol – Diakonische Jugendhilfe Tuttlingen e.V, Region Böblingen.

2013
Seit April 2013 hat Daniel Mielenz die Leitung des Institutes inne und führt FoBiS in enger Kooperation mit dem Fachvorstand FoBiS Birgit Fischer.

2012
Im Jahr 2012 kamen über 1000 TeilnehmerInnen verteilt auf 42 Seminare, drei Fachtage und 20 Weiterbildungen zu FoBiS. Dazu waren 31 DozentInnen im Einsatz. Allein 17 Weiterbildungen zur Systemischen Beratung (SG) fanden parallel statt, davon elf zentral und sechs als VorOrt-Weiterbildungen.

Friderike Degenhardt beendet Anfang 2012 ihre Tätigkeit als Institutsleiterin. Birgit Fischer, zuvor stellvertretende Institutsleiterin und seit 2011 Fachvorstand von FoBiS, übernimmt kommissarisch die Leitung von FoBiS. In dieser Phase wird ein Erneuerungsprozess des FoBiS-Teams eingeleitet und das Seminarprogramm mit neuen Elementen angereichert.

2008
2008 startet dann SYSflex die dritte Variante der Weiterbildung Systemische Beratung, ein Angebot in kleinen Zeiteinheiten.

2007
Seit 2007 sind die Weiterbildungen von FoBiS von der SG anerkannt und im selben Jahr beginnt auch der erste Aufbaukurs zur Systemisch-lösungenorientierten Therapie und Beratung (LOT).

2005
Auf dieser Grundlage beginnt im Jahr 2005 Friderike Degenhardt ihre Tätigkeit als Institutsleitung. Sie erschließt neue Kundengruppen, professionalisiert Verwaltung und Service von FoBiS und intensiviert die Zusammenarbeit mit der Systemischen Gesellschaft.

2004
Im Jahr 2004 übernimmt erneut ein Leitungsteam die Verantwortung und entwickelt im Rahmen des Projekts Innovative Jugendhilfe der Diakonie Württemberg das Konzept "FoBiS Zukunft". Mit einem klaren Profil und einer sicheren konzeptionellen, personellen und wirtschaftlichen Basis gestaltet sich FoBiS kontinuierlich weiter und schreibt seine Erfolgsgeschichte als Systemisches Institut für Bildung, Forschung und Beratung fort.

2000
Im Jahr 2000 findet die erste VorOrt-Weiterbildung mit dem Evangelischen Hohberghaus Bretten statt. Ein Jahr danach wird SYSTA eingeführt, die Weiterbildung zur systemischen Beratung im Modulsystem.

1998
1998 wechselt Dr. Johannes Herwig-Lempp als Professor an die Hochschule Merseburg, woraus sich eine langjährige Kooperation des Transfers zwischen Wissenschaft und Praxis entwickelt. Danach werden unter der Leitung von Ludger Kühling die Angebote mit einem starken FoBiS-Team weiter differenziert und ausgebaut.

1997
1997 findet die erste Weiterbildung SYBEO - Systemische Beratung in und von Organisationen gemeinsam mit der Akademie der Jugendarbeit in Baden-Württemberg statt, die vier Mal durchgeführt und später durch SYBEOKompakt in der Kooperation mit BTS Mannheim abgelöst wird.

1995
1995 wird ein festes FoBiS-Team gegründet und erstmals ein Fortbildungsprogramm mit acht Fortbildungen herausgegeben. Damit ist der Grundstein für SYSTERZ, der Weiterbildung Systemische Beratung gelegt, bis heute das Markenzeichen von FoBiS, die erstmals von Manfred von Bebenburg und Birgit Fischer durchgeführt wird.

Daraus erfolgt die Aufnahme in den Fort- und Weiterbildungsverbund der Diakonie Württemberg und seit 2004 die Anerkennung der Weiterbildungen durch die Evangelische Hochschule Ludwigsburg als Kontaktstudiengänge.

1993
Im Jahr 1993 beschließt der Vorstand die Gründung von FoBiS - Fortbildungsstelle des Sozialtherapeutischen Vereins unter der Verantwortung von Dr. Johannes Herwig-Lempp, dem damaligen Leiter der SPFH.

1992
Die erste eigene Fortbildung des Sozialtherapeutischen Vereins findet 1992 in Kooperation mit dem Diakonischen Werk Württemberg in der Evangelischen Tagungsstätte Löwenstein mit Ulrich Fellmeth zum Thema "Systemisches Arbeiten in der Heimerziehung" statt. Daraus entsteht eine dauerhafte Kooperation mit der Diakonie durch die Aufnahme aller Fortbildungen in das Kursbuch und durch die Förderung der Fort- und Weiterbildungen.

1991
Begonnen hat alles im Jahr 1991 mit einer vom Sozialtherapeutischen Verein für Fachkräfte der Jugendhilfe durchgeführten Fortbildung von Dr. Roland Weber zum Thema "Gewalt und Sexueller Missbrauch" in Familien.

Im Jahr 2013 kehrte Dr. Roland Weber zu FoBiS zurück als Dozent des Fachtags "Navigieren auf Sichtweite" im Tagungszentrum Gültstein, der gemeinsam mit dem KVJS durchgeführt wird.

FoBiS ist in Baden-Württemberg der mit Abstand größte Träger von mehrtägigen Fortbildungen und Weiterbildungen in der Jugendhilfe. FoBiS wird aus Zuschüssen des Landesjugendamts gefördert und führt im Rahmen des Fort- und Weiterbildungsprogramms des KVJS ständig Weiterbildungen zur Systemischen Beratung durch.

25 Jahre FoBiS

Eine Erfolgsgeschichte systemischer Fort- und Weiterbildung
FoBiS - Systemisches Institut für Bildung, Forschung und Beratung in Trägerschaft von Mutpol – Diakonische Jugendhilfe Tuttlingen e.V feierte dieses Jahr sein 25-jähriges Jubiläum am 26. Oktober 2018 in der Stadthalle Holzgerlingen.