FoBiS - Systemisches Institut für Bildung, Forschung und Beratung

Voraussetzung zur Teilnahme in der Aufbauweiterbildung

Zur Teilnahme ist ein SG-anerkennungsfähiger Abschluss in Systemischer Beratung erforderlich.

Inhalte:
Die Weiterbildung in Systemischer Organisationsentwicklung qualifiziert sowohl Fach- und Führungskräfte im Non-Profitbereich sowie (angehende) externe BeraterInnen in ihrer Kompetenz, Organisationen zu beraten bzw. Veränderungsprozesse zu gestalten und zu managen. Sie vermittelt theoretische Modelle von Organisationen sowie Konzepte der Leitung, Beratung und Weiterentwicklung
von Organisationen und dafür erforderliche Instrumente und Methoden.

Somit erhalten TeilnehmerInnen neben einem soliden theoretischen Fundament einen Handwerkskoffer mit  spezifischen Methoden und Instrumenten für die Weiterentwicklung von Teams, Projekten und Organisationen. Pädagogische Führungskräfte sowie Fachkräfte, die sich auf die Übernahme von Aufgaben der mittleren Führungsebene und leitende Positionen vorbereiten möchten, werden qualifiziert, Entwicklungsprozesse zu initiieren, zu begleiten und die organisationseigenen Ressourcen zu aktivieren.

Sie werden befähigt, MitarbeiterInnen als Akteure des Systems in Veränderungsprozesse einzubinden, Hintergründe von Umstrukturierungen transparent zu gestalten und Klärungsprozesse zu steuern. Neben den organisationsinternen Beratungen werden die WeiterbildungsteilnehmerInnen befähigt, externe Beratungen und Begleitungen von Organisationen unter systemischer Perspektive durchzuführen.

Zielgruppe:
Die Weiterbildung richtet sich vorwiegend an MitarbeiterInnen der mittleren Führungsebene und zukünftige Leitungskräfte aus dem Non-Profitbereich sowie an Fach-/ Führungskräfte, die sich im Sinne der eigenen Personalentwicklung als externe BeraterInnen weiterqualifizieren wollen. Das Gelernte kann sowohl in den Arbeitsfeldern der TeilnehmerInnen, als auch in der Beratung insbesondere sozialer Unternehmen angewendet werden.